Gongmeditation mit Kundalini Yoga

Termine 2018:

 

29.09., 20.10., 17.11., 08.12.2018

 

jeweils 19.00 - 21.00h

 

Yogawerkstatt, Hirtestraße 31, 12555 Berlin-Köpenick

 

Beitrag: 23,- €; eine verbindliche Anmeldung unter lucht@amritnam.de ist erforderlich. Die Abende können einzeln oder in Folge besucht werden.

 

 

 

 

 

 

Über die Wirkung des Gongs

 

Der Gong gilt als mächtiges Instrument zur Heilung im Zustand der Trance. In der Tradition des Kundalini Yoga wird er so gespielt, dass nicht die einzelnen Schläge zu hören sind, sondern der Gong gleichsam zum Singen gebracht wird.

 

Die Gongmeditation geht weit über eine Klangentspannung hinaus: Sie kann belastende Gedankenmuster, Blockaden und alte negative Prägungen lösen und neue gesunde neurale Verknüpfungen bilden. Wer den Gong hört, fühlt sich wie von einer klärenden Welle durchspült. Wer sich dem Klang hingibt, ist zugleich hell wach und tief entspannt. Meditation geschieht fast von selbst.

Ausgewählte Asanas aus dem Kundalini Yoga bereiten Körper und Geist auf den Gong vor. Während des Gongspiels liegen die Teilnehmenden in der Rückenlage. Die Gongmeditation können sowohl Anfänger als auch Yoga-Erfahrene genießen.

Yoga-Präventionskurse nach §20 SGB V mit bis zu 80% Zuschuss von den Krankenkassen.